GRILLEN

RadB

 

 

UOGS / RadB

 

Und wieder wurde zum jährlichen GRILLFEST, am 4. Juli 2024,

der Zweigstelle RadB geladen.

Die, die der Einladung folgten, konnten sich wieder von

Grillmeister Heinz Campestrini mit seinem Team Raimund Walch und Oliver Ballnik

durch Ripperl mit Grillkartoffeln und als Nachspeise Pancake mit Heidelbeeren verwöhnen lassen.

Von den zu Ehrenden war leider nur Remco Kronberger anwesend,

Der nach der Eröffnungsrede durch Robert Panholzer die Ehre hatte mit dem Bieranstich das Fest zu eröffnen.

Bei bestem Wetter und guter Stimmung wurde bis in die späten Abendstunden ordentlich die Kameradschaft gepflegt und in Erinnerungen geschwelgt.

 

 

Klaus Pascuttini


22. Internationales Schießen

im baden-württembergischen

 Walldürn 

 

Vom 8. bis 10. September 2023 hatte eine fünfköpfige Mannschaft mit,

StWm JUNGER, Wm PIRHOFER, Wm AHRER, Wm EITZINGER, Wm AUER;

vom JgB 8 die Gelegenheit, an dem

22. Internationalen Schießen im baden-württembergischen Walldürn

teilzunehmen.

 

 

Nach der langen Anreise wurden wir in der Nibelungenhalle in Walldürn einquartiert. Wir wurden kameradschaftlich durch die deutschen Organisatoren aufgenommen und konnten schnell neue Kontakte zu Soldaten anderer Armeen knüpfen. Anfangs erhielten wir so einige neugierige Blicke, da noch niemand die neue Uniform kannte und gar manch ein Kamerad aus Deutschland oder der Schweiz sprach uns auf Englisch an. Wir hatten beim Kameradschaftsabend am Freitag noch Zeit die zahlreichen Nationalitäten, unter denen sich Soldaten aus ganz Europa und auch aus den USA befanden, besser kennen zu lernen.
Am Nächsten Tag ging es früh los. Wir verlegten alle gemeinsam zum örtlichen Übungsplatz, samt Schießanlage. Vor Ort wurden wir in die zu schießenden Waffen eingewiesen und die Übungen erklärt.

Geschossen wurde mit dem G36 in einem Trupp - Gefechtsschießen sowie mit dem MG3 und der MP7.

Besonders Interessant waren die Schießfertigkeiten der ausländischen Kameraden, sowie die zahlreichen Gespräche zwischen den Übungen. Unsere Gefühle waren nach dem Schießen gemischt, da wir nicht wussten, wie wir im Vergleich zu den anderen Nationen abgeschnitten hatten. Uns lag ja schließlich noch der Kameradschaftsabend vom Vorabend in den Knochen.

Bei der anschließenden Siegerehrung staunten wir nicht schlecht, als das Ergebnis bekanntgegeben wurde. Am Ende waren es neun Pokale, die wir mit nach Hause genommen haben.

Unter den zahlreichen Stockerlplätzen in den Einzel-, sowie Mannschaftswertungen ist besonders der Sieg in der Gesamtwertung-Mannschaft über alle drei Waffen

durch StWm JUNGER David und Wm AHRER Bernhard hervorzuheben.

Des Weiteren wurde die Einzelwertung G36 ebenfalls durch StWm JUNGER David, sowie die Einzelwertung MP7 durch Wm AHRER Bernhard gewonnen. Als wir in der Einteilung standen schlug unser aller Herz höher, als vor der gesamten angetretenen, internationalen Mannschaft die österreichische Bundeshymne ertönte.

Nach dem Abtreten beglückwünschten uns viele unserer ausländischen Kameraden und auf einmal kannte jeder die Österreicher in ihrer neuen Uniform.
Das nächste Highlight folgte am Abend, als alle Teilnehmer zum Schützenfest nach Buchen verlegten. Vor Ort gab es eine Ansprache durch den Bürgermeister und mit Begleitung der örtlichen Musikkapelle marschierten alle Teilnehmer des Schießens in das große Bierzelt ein. Unter den Kameraden ist bis in die frühen Morgenstunden ausgelassen gefeiert worden, es sind neue Bekanntschaften entstanden und viele Patches wurden getauscht.
Am nächsten Tag verabschiedeten wir uns von unseren Kameraden und fuhren Stolz und der eine oder andere wohlmöglich mit einem flauen Magen wieder in die Heimat. Zurück bleibt die Erinnerung auf ein tolles Wochenende, viele neue Eindrücke und die Vorfreude auf die Teilnahme im kommenden Jahr.

   Bericht,   Wm PIERHOFER Christopher    


 

Das Militärkommando Salzburg,

die Kameradschaft Liefering und

die Fischermusik Liefering

haben die Ehre,

Sie zu den Feierlichkeiten anlässlich der

Angelobung

sowie des Doppeljubiläums

150 Jahre Kameradschaft Liefering

100 Jahre Fischermusik Liefering

einzuladen.

Datum: Freitag, 14. Juni 2024

Uhrzeit: 19:00 Uhr

Ort: Liefering

Wir freuen uns, Sie als Ehrengast bei diesen bedeutsamen Anlässen willkommen zu heißen.

 

                                                                                                            Die Feierlichkeiten bieten eine einzigartige Gelegenheit,

                                                                                   gemeinsam auf eine lange Tradition zurückzublicken und die Zukunft zu feiern.

  



 

 

 

 

 

Die UOGS gratuliert dem Militärkommandanten 

Brig. Mag. Peter SCHINNERL

zur neuen Aufgabe als

 

Präsident 

der Arbeitsgemeinschaft Katholischer Soldaten.

 

Die AKS ist eine österreichische Gemeinschaft katholischer Soldaten aller Dienstgrade und Zivilbediensteten und übernimmt Aufgaben im Rahmen der Militärseelsorge.  


"Der Stellung bewusst, treu der Pflicht, wachsam und gerüstet"

Foto: Bundesheer/Gerhard SIMADER
Foto: Bundesheer/Gerhard SIMADER

ÖUOG Generalversammlung und Ausmusterung der Wachtmeister in ENNS

Geschätzte Kameraden,

vom 21.-23. Feber 2024 fand in ENNS die 60. Generalversammlung (GV) der ÖUOG statt. In Anwesenheit aller Landespräsidenten und des Ehrenpräsidenten wurden aktuelle Themen ausführlich erörtert und die weitere Vorgangsweise abgestimmt.

Die GV hat sich darauf geeinigt im heurigen Jahr einen besonderen Focus auf das Thema Besoldungsrecht für Militärpersonen sowie auf eine ganzjährige Kinderbetreuung zu legen.

Das Thema Besoldung ist gerade jetzt in aller Munde und erhitzt die Gemüter. Zur Zeit liegt kein akzeptables Angebot vor. Der zweite Punkt ist vor allem für Familien und Alleinerzieher ein wichtiger Punkt: Ziel ist ein flächendeckendes, ganzjähriges Angebot für Kinderbetreuung. Das Berufsbild des Soldaten bringt immer wieder Zeiten längerer Absenz von der Heimatgarnison mit sich. Hier ist es besonders wichtig, dass Familien und vor allem Alleinerziehende eine verläßliche Planungsgrundlage bekommen.

Das ÖBH ist einer der größten Dienstgeber und es wäre an der Zeit, dass auch hier flächendeckend Betriebskindergärten oder fixe Co-Operationen mit regionalen Betreuungseinrichtungen angeboten werden. Aktuell gibt es nur ausgesuchte Standorte, wo derartige Pilotprojekte laufen.

Neben den bereits genannten Themen ist auch die Personalsituation ein Dauerbrenner. Das ÖBH ist im ständigen Wettbewerb mit dem privaten Markt. Neuausrichtung, neue Technik, Umstrukturierungen, sowie immer wieder ausfallende Ausbildungen schlagen voll durch.

Erfreulich ist dafür die Ausmusterung unserer jungen Wachtmeister – Aktive & Miliz. Rund 270 aktive Unteroffiziere konnten vergangen Woche ausgemustert werden. Im Rahmen des Festaktes am Hauptplatz in ENNS wurde auch wieder der Goldene Ring der HUAK durch Frau Bundesminister Mag. Claudia TANNER überreicht.

In einem Punkt hat sich nichts geändert: die Verankerung der ULV – Umfassenden Landes-Verteidigung ist und bleibt wichtig. Gerade in Zeiten instabiler Sicherheitslagen ist es wichtig, dass wir Unteroffiziere, das Rückgrat und Herz der Armee, diesen Gedanken der ULV unserem persönlichen Umfeld verankern.

 Wir Unteroffiziere – Herz, Hand und Seele der Armee!


Wir heißen die neuen Unteroffiziere im UO-Korps herzlich willkommen

und wünschen ihnen viel Soldatenglück!

Insgesamt können wir uns auf den Zugang von 14 jungen Unteroffiziere im Befehlsbereich Salzburg freuen. 



 

Möge Euch die Tür des kommenden Jahres

 

den Weg zu Frieden, Glück und 

 

stillem Zufriedensein öffnen.

 

 

Der Vorstand der UOG Salzburg

 

wünscht allen Kameraden und deren Familien

 

einen guten Rutsch und alles Gute für das Jahr 

 

2024        

KP 


Geschätzte Kameraden!

 

Trotz derzeitigen Widrigkeiten, ist Weihnachten ein Fest der Liebe und des Friedens.

Der Vorstand wünscht Euch ein friedvolles und liebevolles Weihnachtsfest mit Euren Familien und Freunden!

Für 2024 wünschen wir uns Mut und Zuversicht, um die Hoffnung nicht aufzugeben auf ein friedlicheres Miteinander.

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!

UOGS Weihnachtsfeier 2023

 

 

Unter

Aktuelles & Berichte


                                                                       „Mutig in die neuen Zeiten …“

 

Geschätzte Kameraden und Mitglieder der UOG S

die Überschrift ist nicht nur der Beginn der dritten Strophe unserer Bundeshymne, sondern auch das Leitmotiv des neuen Vorstandes.

Nach dem überraschenden Ableben unseres Kameraden und Präsidenten, Vitus Thaler, stand für eine Zeit, das Leben still. Langsam nimmt alles wieder Fahrt auf. Der Vorstand hat sich neu aufgestellt, Lücken im Vorstand werden gefüllt. Dank unseres Web-Masters, Vzlt Klaus Pascuttini, findet Ihr hier auf unserer Homepage alle wichtigen Informationen.

Mit der neuen UO-Messe hat sich vielleicht noch nicht jeder von Euch anfreunden können – aber sie steht nun einmal so da und wir sind gefordert das Beste daraus zu machen. Eine erste größere Bewährungsprobe wird die WEIHNACHTSFEIER der UOG am 30. November sein, zu der alle Mitglieder der UOG SALZBURG herzlichen eingeladen sind.

Nach der Corona-Pause findet am 2. Feber 2024 wieder der UO-BALL statt. Dank an jene Kameraden, die sich bereits angeboten haben, wieder im Ball-Komitee mitzuarbeiten. Eine Musikprobe konnte dank der Unterstützung von Olt SCHERNTHANER, Kapellmeister unserer Militärmusik, bereits stattfinden. Die Eröffnung und Mitternachtseinlage wird in bewährter Weise durch eine Tanzschule gestaltet. Anders als bisher, werden die Karten nur im Vorverkauf zu erwerben sein und ausschließlich Restkarten an der Abendkasse.

Weitere Informationen zum Ball und anderen Themen werdet Ihr hier auf unserer Homepage finden.

 

Kooperation OGS und UOGS

Im Rahmen dieser Zusammenarbeit werden wir zu gemeinsamen Vortragsabenden einladen. Der erste gemeinsame Vortrag stand unter dem Titel Digitale Stabssysteme“ und erlaubte einen sehr detaillierten Einblick in die digitale Unterstützung durch „virtuell reality“ und „augmented reality“.

Was ist damit gemeint? ÖMKs hinsichtlich des Geländes zu interpretieren, darauf basierend den Einsatz der Truppe zu planen und dann mit der Hand Oleaten zu zeichnen und zu vervielfältigen gehören in der Zukunft zum Notfallprogramm, welches weiterhin jeder Kommandant beherrschen muss. Gar nicht zu reden von dem Zeitaufwand einen schriftlichen Befehl zu erstellen und an die nachgeordneten Stellen zu übermitteln. Zur Geländebeurteilung kann KI (künstliche Intelligenz) unterstützend eingesetzt werden. Ebenso sind System hilfreich, die es ermöglichen, dass mehre Stab-stellen gleichzeitig an der Erstellung eines Befehls arbeiten. Paralleles Arbeiten bringt Zeitersparnis und ermöglicht eine schnellere Einsatzbereitschaft.

Zeit bedeutet in der Zukunft – und die hat bereits begonnen – überleben. Die Gefechtsfeldaufklärung mittels Drohnen und Funkortung ist heute schon allgegenwärtig. Die Auswirkungen sind Euch aus dem Ukraine-Krieg bekannt.  Der Krieg in der Ukraine ist auch jenes Testfeld, wo die USA ihre Systeme in diesem Bereich real testen.

Welche weiteren Vorteile bringt eine die digitale Stabsarbeit? Jeder von Euch kennt die ÖMK und welche Informationen sich daraus ableiten lassen. Welche Informationen bietet mir die ÖMK besonders im urbanen Gelände? Nicht sehr viel. Der Vorteil im digitalen Bereich liegt darin, – und hier ist Österreich federführend – dass eine Verknüpfung von allen Daten (digitale Katastermappen, Baupläne, etc.) miteinander verknüpft werden können. Somit werden die Anwender in die Lage versetzt, das Einsatzgebiet sowohl 3-dimensional inkl. aller bisher erstellten Folien (Einsatzraum, Feuerstellungen, Wechselstellungen, Gefechtsstände, Erkenntnisse über Feind, ….) als auch mit der VR-Brille (bekannt von den Computerspielen) sich am Gefechtsfeld und in Gebäuden – auch wenn unterirdisch „real“  zu bewegen um weitere Erkenntnisse zu gewinnen.

Ziel ist, die „Kompetenz-Zentren“ wie Gefechtsstände zu dezentralisieren und damit auch resilienter gegen Ausfälle zu machen. Die Kommunikation findet nicht mehr über unsere Funkgeräte im klassischen Sinn statt, sonders über gesicherte Internetverbindungen in kleinen verschlüsselten Portionen. Eingesetzt werden soll das System bis auf Zg-Ebene werden und somit ist eine sehr genaue Darstellung der Vorgänge am Gefechtsfeld für übergeordnete Kommanden möglich.

Dieses System wird bereits im Rahmen der Offiziersausbildung auf der Militärakademie eingesetzt. Besonders anzumerken ist, dass in diesem Bereich das österreichische Bundesheer hier weltweit führend ist.

 

Erinnerung - Mitgliederausweis NEU

 

Der neue Mitgliederausweis der UOG S ist nun aus Plastik im Scheckkartenformat. Solltest Du noch keinen neuen Ausweis erhalten haben, kontaktiere bitte Deinen Zweigstellenleiter.

 

Der Vorstand und ich freuen uns über Eure Anregungen und auf Eure Teilnahme an unseren Veranstaltungen.

 

Mit kameradschaftlichen Grüßen

Der Präsident der UOG S:

 

Günther SPIEßBERGER, Vzlt

 

 




 

In tiefer Trauer geben wir bekannt:

 

 Unser hoch geschätzter Präsident und Kamerad

 

Vzlt Vitus THALER

 

ist in der Nacht vom 25. zum 26 Sep. 2023

 

völlig unerwartet verstorben.

 

Alles Gute auf Deinem letzten Weg

 

Der Vorstand der UOGS

 






Melde dich zum Newsletter an und versäume keine Neuigkeiten!




Organisation

Hier gibt’s jede Menge Infos zum Vorstand, den Statuten, unserem Leitbild,...

Zweigstellen

Hier erhältst Du Infos von den Zweigstellen

 

Service

Hier gibt’s Infos zum Badeplatz, Zeitungen zum Download, einen Shop,...